Links überspringen

Barriefreies Wohnen Zuletzt aktualisiert: 5. Juli 2021

DAK-Gesundheit und Pflegehilfsmittel: Infos, Übernahme und Antrag

Wir geben Tipps und unterstützen Sie mit dem Antrag sowie der Kostenerstattung.

Übernimmt die DAK Pflegehilfsmittel?

Es gibt 2 Arten von Pflegehilfsmitteln. Technische Hilfsmittel und Verbrauchsprodukte. Technische Hilfsmittel, wie zum Beispiel Rollator oder Badewannenlifte, werden oft nur geliehen. Die zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmittel werden einmalig gebraucht und dann weggeworfen.
Darunter zählen beispielsweise:

  • Betteinlagen
  • Fingerlinge
  • Schutzschürzen
  • Einmalhandschuhe
  • Mundschutz
  • Desinfektionsmittel

Corona und Pflegehilfsmittel: Das sollten Sie wissen

Durch die fortlaufende Corona-Pandemie gibt es einen Mehrbedarf an Pflegehilfsmitteln wie z. B. Desinfektionsmittel und Mundschutze. Das war auch in der häuslichen Pflege spürbar. Die erhöhte Nachfrage brachte auch einen Preisanstieg mit sich. Um diese finanziellen Folgen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen auszugleichen, gilt ein erhöhter Höchstbetrag für die Kostenübernahme von Verbrauchs-Pflegemitteln.
null

Wer kann bei der DAK Pflegehilfsmittel beantragen?

Menschen mit Pflegegradeinstufung und pflegende Angehörige können Pflegehilfsmittel beantragen. Das kann entweder online gemacht werden oder mit einem Antrag, den man bequem von zu Hause ausdrucken kann und der DAK-Gesundheit zusendet.

Wer hat Anspruch auf Pflegehilfsmittel bei der DAK?

Einen Anspruch auf Pflegehilfsmittel hat eine Person dann, wenn ein Pflegegrad vorliegt und sie zu Hause, in einer Wohngemeinschaft oder in einer Einrichtung für betreutes Wohnen gepflegt wird. Diese Personen können bei der DAK Pflegehilfsmittel beantragen.

Slide Bestellen Sie Ihre gratis noramedBOX noch heute! Jetzt kostenlos bestellen Kostenfreie Pflegehilfsmittel im Wert von 60 € Wählen Sie aus hochwertigen Pflegehilfsmittel die passenden für Ihre Pflegesituation aus. Der Service der noramedBox übernimmt für Sie jegliche Kommunikation mit der Pflegekasse. Übernahme aller Formalitäten mit der Pflegekasse Erhalten Sie Pflegehilfsmittel im Wert von 60 € gratis jeden Monat nach Hause geliefert. Gratis monatliche Lieferung nach Hause Abrechnung Ihrer Pflegehilfsmittel direkt mit der Pflegekasse ab. Ihnen entstehen keine Kosten. Direkte Kassenabrechnung

Wie kann ich Pflegehilfsmittel bei der DAK beantragen?

Pflegehilfsmittel lassen sich bei der DAK auf zwei Wege beantragen:

  • Direkt bei der DAK mittels eines Antrages

oder

  • Direkt über einen Anbieter für Pflegeboxen wie die noramedBox

Wenn Sie sich mit der Antragsstellung von Pflegehilfsmittel zum Verbrauch nicht auseinandersetzen möchten, kann noramedBOX.de die Arbeit abnehmen.

Dort suchen Sie sich die passenden Pflegehilfsmittel aus und diese werden dann monatlich nach Hause geliefert werden. Da der Anbieter das Beantragen für seine Kunden übernimmt, spart man sich so die Auseinandersetzung mit der Pflegekasse. Dazu wird nur die Versichertennummer des Pflegebedürftigen und die Unternehmensnummer der zuständigen Versicherung gebraucht – beides Angaben die auf der Versichertenkarte zu finden sind.

Bestellen Sie jetzt unkompliziert und kostenlos!

40 oder 60 Euro? So viel zahlt die DAK an Pflegehilfsmittel

Die DAK-Gesundheit Pflegekasse übernimmt normalerweise Kosten von bis zu 40 Euro. Durch die Corona-Pandemie gilt aktuell bis einschließlich den 31.12.2021 ein erhöhter Höchstbetrag von 60 Euro. Diese Regelung trat erstmals zum 5. Mai 2020 in Kraft und gilt rückwirkend ab dem 1. April 2020.
null
Smiling female doctor wearing headset looking at camera. Remote online medical chat consultation, telemedicine distance services, virtual physician conference call concept. Head shot close up portrait

Hier erreichen Sie unseren Kundenservice bei Fragen

0800 455 4444 service@noramedbox.de

Die drei Wege zu Ihrer noramedBox:

In der Pflegebox von noramed sind hochwertige Pflegehilfsmittel zum Verbrauch enthalten

Online beantragen

Per Post beantragen

Telefonisch bestellen